top of page
  • AutorenbildRedaktion

Career Day: Bericht

Der Career-Day ist eine Veranstaltung von Schüler*innen für den 10. und 11. Jahrgang. Es werden Vorträge über verschiedene Berufsgruppen gehalten oder Möglichkeiten aufgezeigt, die man nach Abschluss der Schule ergreifen kann. 


Dieses Jahr fand der Career-Day am 15.03 in der vierten bis sechsten Stunde statt. Es gab 15 verschiedene Vorträge, mit verschiedenen Themengebieten. Zum Beispiel gab es Vorträge der Hochschule für Gestaltung, über den Beruf des Fluglotsen oder über Studium- und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Jugendberufsagentur. Jedoch gab es auch Vorträge der Polizei, der Bundeswehr und des Bundeskriminalamtes. Damit möglichst viele Interessen abgedeckt werden konnten, gab es verschiedene Vorträge und Stände zu Gap-Years. 


Jeder Schüler und jede Schülerin hatten von der Klassenlehrkraft oder Tutor*in einen Zettel zum Abstimmen mit zwei Wunschfeldern zum Eintragen bekommen, damit sie Vorträge hören konnten, die sie interessierten. Beim Career-Day gab es zwei Vortragsschienen mit einem Messeteil dazwischen. So bekamen die Schüler*innen eine Möglichkeit, sich an den Ständen genauer über ihren Interessenbereich zu informieren. 


Damit aber so ein Career-Day zustande kommen konnte, brauchte es wochenlange Vorbereitung und eine gute Zusammenarbeit unter den Lehrkräften und den Schüler*innen vom Studium-und- Beruf-Zusatzkurs. Die meisten Gruppen hatten die Aufgabe, Referent*innen für die Vorträge und Stände herauszusuchen und zu kontaktieren. 


Gleichzeitig musste das Organisationsteam die Wünsche der Schüler*innen des 10. und 11. Jahrgangs eintragen und dann einschätzen, ob Vorträge auf einer oder zwei Schienen gehalten werden mussten. Für eine gleichmäßige Verteilung wurden aber manche Schüler*innen anderen Vorträge zugeteilt, als sie gewählt hatten. 


Auf der anderen Seite wurde noch eine Website für den Career-Day erstellt und Werbung für die Veranstaltung gemacht. Auf diese Weise sollten Schüler*innen über die Veranstaltung informiert werden und es sollte wohl auch der jetzige neunte Jahrgang Lust darauf bekommen.


Bevor die Veranstaltung anfing, wurde noch auf einen sauberen Raum geachtet und geschaut, ob die Technik für die Vorträge geeignet war, wobei es aber zu keinen Schwierigkeiten kam. Außerdem wurde auf Beschriftung in den Räumen geachtet. Zudem haben die Referent*innen vom Organisationsteam Wasserflaschen zur Verfügung gestellt bekommen. Bei der Raumvorbereitung  wurden die Stühle so ausgerichtet, dass genügend Durchgänge vorhanden waren und alle die Präsentation sehen konnten. 


Während des Career-Days gab es eine Vielzahl an Schüler*innen, die sich eifrig informierten und das Angebot gut nutzten. Außerdem gab es dieses Jahr vermehrt Interesse für die staatlichen Berufe, also bei der Polizei, der Bundeswehr und dem Bundeskriminalamt.

Sowohl von den Schüler*innen als auch von den meisten Referent*innen gab es ein positives Feedback. Wir hoffen nächstes Jahr auf einen weiteren Career-Day am Romain-Rolland- Gymnasium.


Artikel von Julia (Kl. 11), Bearbeitung von Florine (Kl. 11)


6 Ansichten

Kommentarer


bottom of page