• Redaktion

Laber, laber, laber... und von denen sollen wir lernen?! -Lehrerzitate

Aktualisiert: 22. Mai 2019

Herr Dreeßen-Meier: Sei nicht so dumm N., sei intelligent! Frau Brunner: Ick hab ehrlichh jesagt keen Bock mehr! Herr Neubauer: Das ist mein Sack.

Herr Minkner: Hallo, ich bin Herr Minkner und ich kann ganz laut und lange brüllen!

Lehrer: Holt bitte einmal Eure Geodreiecke heraus.

D.: Kann ich auch meinen Kopf benutzen?

Frau Drews: Lionels Lieblingsfarbe ist... äh... dunkel.

Frau Tokaryk: Ich verstehe euch, werde aber trotzdem nichts ändern.

Herr Brehmert: Hast du einen deutschen Pass? Warum schreibst du dann „text“ klein?

Rede mit der Hand! – Herr Siek Strahle Ruhe aus! – Herr Siek Dreiecke sind geil! – Herr Siek Herr Prekel: Tu es vraiment aussi nul que ton test me le dit.

Vielleicht wird aus dir doch noch was. - Herr Kazda nach einer gelungenen Präsentation

L.: Ich habe keine Lust mehr. Ich mach kein Abi.

Frau Tokaryk: It’s always important to be conscious of the rules you break Frau Tokaryk: You need to break some rules but it can’t be me who tells you this.

Herr Bomhammel: Ovid gönnt sich hier einen neuen Genitiv. Herr von Paris schreibt "Unbestimmtheitsrelation“ an die Tafel. P.: Das hört sich irgendwie nach meinem Leben an.

C.: Aber Herr Prekel, ich habe nie ganz verstanden, was maîtresse eigentlich heißt...kurze Stille... Hure?

Herr Prekel: Der Satz ist super, den hätte Zola auch so geschrieben! C.: Was ist Zola?

Herr von Paris: Es ist jetzt gefühlt 9:13 Uhr, gehofft 9:14 Uhr.

186 Ansichten