• Redaktion

Mein Lieblingsgemälde


Heute stelle ich euch eines meiner Lieblingsgemälde mit

dem Titel ‘‘Orchestra musicians‘‘(Übersetzt: Orchester-

Musiker) vor!

Mein Lieblingsgemälde wurde 1872 von dem französischen

Maler und Bildhauer Edgar Degas gemalt. Man kann dieses

Gemälde im Städel-Museum begutachten. Bekannt ist Edgar

Degas für seine zahlreichen Bildnisse von

Balletttänzerinnen. Er zählt zu einem der Impressionisten,

doch unterscheiden sich seine Gemälde von dem

Impressionismus durch seine exakte Linienführung und eine

klar strukturierten Bildkomposition.

Doch was bedeutet ‘‘Impressionismus‘‘? Impressionismus

ist eine Kunstrichtung, die Mitte des 19. Jahrhunderts

aufkam. Diese richtet sich auf die Wiedergebung eines momentanen Eindruckes, die Stimmung eines Ereignisses oder eines Gegenstandes. Bekannte Impressionisten sind beispielsweise Vincent Van Gogh und Claude Monet!

Es gibt zudem die Kunstrichtung ‘‘Expressionismus‘‘. Der Expressionismus ist eine

Kunstrichtung, in der der Künstler einen freien Umgang mit Farbe und Form in einem Gemälde

hat. In diesen Malereien sieht man häufiger Formen, die leichte Abstraktion aufweisen sowie simple Formen bis hin zu frei gezeichneter und starker Abstraktion. Dabei zeigen die Künstler primär ihre subjektiven Gefühle in einer Vereinfachung der Motive. Bekannte Expressionisten sind beispielsweise Paul Klee und Wassily Kandinsky.

Doch wieso handelt es sich bei dem Bild oben rechts um mein Lieblingsgemälde?

Durch die Eleganz der Tänzerinnen im Hintergrund und die Farbgebung mit den Grüntonen und beinahe Pastelltönen an den Kleidern, die dem Gemälde eine Leichtigkeit und eine erfrischende Note verleihen, gefällt es mir gut.

Die Musiker mit den ernsten, betrübten Blicken geben dem Gemälde eine dunkle

Atmosphäre, was meiner Meinung nach, eine gute Kombination erzeugt! Doch viele Gemälde von

Edgar Degas besitzen diese, in meinen Augen, tolle Farbgebung mit vielen Grüntonen oder warmen Tönen, die perfekt zueinander passen. Das Gemälde zieht dein Auge erst auf die Musiker und erst später bemerkt man die sanft gemalten Balletttänzerinnen mit ihren friedlichen Blicken, ganz anders als die grimmig aussehenden Musiker. Generell zeige ich viel Interesse an Edgar Degas, seinen

Werken und seiner Art und Weise Tänzerinnen zu malen.


Ein Beitrag von Leonie A., 8a

84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Team: Wie heißt du? Antwort: Der Sprecher will anonym bleiben. Team: Wie alt bist du? Antwort: „Ich bin, glaub‘ ich, 14.“ T. : Was ist dein Lieblingsfach? A.: „Hab kein Lieblingsfach, ist alles scheiß