top of page
  • AutorenbildRedaktion

Projekttage: Wir verändern die (Erzähl)-Perspektive

In diesem Projekt geht es um eine Geschichte, passend zum Thema „Das Problem der Diskriminierung“. In dieser geht es um einen Mann, der einen anderen aufgrund von dessen Aussehen beschuldigt hat. Im Endeffekt ist diese Beschuldigung falsch und alles endete im Lachen. Die Schüler sollen sich in die Perspektive des diskriminierten Mannes hineinversetzen und sich vorstellen, wie die Geschichte aus seiner Perspektive aussehen würde. Dies sollen sie nun auf Papier bringen und zu einer neuen Geschichte formen.

 

Wir hatten Gelegenheit, Herrn Bremert zu dem Projekt zu befragen.

 

 

SZ: Warum haben Sie dieses Projekt organisiert?

 

Herr Bremert: Ich fand die Geschichte recht interessant und passend zum Thema der Projektwoche. Die Idee war, dass sich die Schüler*innen, in Geschichten mit einer anderen als der gegebenen Perspektive auseinandersetzen. Somit sollen sie eine eigene Kurzgeschichte aus einer anderen Perspektive schreiben.

 

SZ: Beschäftigen Sie sich mit diesem Thema auch in Ihrer Freizeit?

 

In meiner Freizeit beschäftige ich mich oft mit Geschichten, da ich ja Deutschlehrer bin.

 

SZ: Herr Bremert, wir danken Ihnen für das Gespräch.



Laura und Sara (10e)




 

26 Ansichten
bottom of page