top of page
  • AutorenbildRedaktion

Zelda Breath of the Wild

Zelda Breath of the Wild ist ein 3D Videospiel, in dem man Quests (Aufgaben) absolvieren und Monster besiegen muss. Außerdem geht es darum, Rätsel zu lösen. In diesem Spiel kann man sogar virtuell kochen. Dies kann sehr hilfreich sein, denn Gerichte oder Tränke haben gewisse positive Effekte auf den Avatar. Die Hauptperson heißt Link, der der starke Held in dem Spiel ist und den man selbst steuert. Das Spiel findet im untergegangenen Königreich Hyrule, das von der Verheerung Ganons in die Knie gezwungen wurde, statt.


Die Monster sind meistens in verschiedene Stärkestufen eingeteilt. Diese erkennt man an der Farbe oder der Größe des jeweiligen Monsters. Natürlich gibt es auch Monster, die immer gleich stark sind. Diese sind zum Beispiel die “Flüche von Ganon”, die “Nano-Wächter”, die “Wächter-Flieger”, die “Wächter-Läufer”, die “Flederbeißer” sowie alle Arten von den Oktoroks und alle Arten der Pyromagus.


Der Endgegner ist der Auslöser aller Zerstörung in Hyrule.

Er heißt Ganon und ist ein dämonisches Monster mit einer roten ungepflegten Mähne und mehr als 8 Beinen. Er hat ein totenkopfähnliches Gesicht und orangeleuchtende Augen. Bei Blutmond ist seine Macht am stärksten. In einer solchen Nacht werden alle Monster wiederbelebt.


Ich finde das Spiel ist sehr zu empfehlen, da es viele reale

und logische Effekte gibt. Außerdem finde ich es toll, dass man sich gut in Link hineinversetzen kann.


Caspar, 5b




21 Ansichten

댓글


bottom of page