top of page
  • AutorenbildRedaktion

Björk

Björk ist eine isländische Musikerin und Sängerin aber auch als Schauspielerin hat sie Erfahrung. Ihre Musik befasst meist das Genre Pop oder Elektronische Tanzmusik aber auch Jazz und Rock kann in ihrer Musik vorkommen. Was ihre Musik jedoch immer besitzt, ist ein Hauch von avant-garde. Ihre wichtigsten Alben sind:


Ihr ‘‘erstes’‘ Album namens ‘‘Björk’‘, was 1977 veröffentlicht wurde, entstand dadurch, dass ihre alte Lehrerin ihre Stimme hervorragend fand und sie aufforderte beim Radio aufzutreten.

Ihr ‘‘zweites’‘ Album, betitelt Gling-Gló, ist eine Kollaboration mit ‘‘tríó Guðmundar Ingólfssonar’‘, eine isländische Bepop-Gruppe und Klaviertrio, das sich 1991 nach dem Tod des Anführers auflöste.


Björks erstes richtiges Studioalbum heißt ‘‘Debut’‘ und wurde 1993 veröffentlicht. Es ist ein Elektro-pop Album und hat einen ihrer erfolgreichsten und beliebtesten Songs auf dem Album namens ‘‘Venus as a boy’‘. Dieser Song ist auch der Grund weswegen viele Personen Björks Musik auch als ‘‘Käfermusik’‘ betiteln, da ihre Musik, laut anderen Personen, sich nach etwas anhört, das von Käfern abstammen würde.

Ihr zweites Album ‘‘Post’‘ ist ein Jazz und electronic Album, das die unterschiedlichsten Soundkulissen besitzt. Während ein Song ihres Albums fröhlich und enthusiastisch klingt, mit begleitendem Jazz Orchester, ist ein anderer Song sehr intensiv, kräftig und besitzt den abstrakten electro Sound, den Björk verfolgt.


Ihr drittes Album ‘‘Homogenic’‘ ist ein experimental glitch pop Album, das, wie ihre anderen Alben, electronic Einflüsse hat. Dieses Album war eine stilistische Änderung ihrer Musik.

Björks viertes Album ‚,Vespertine‘‘ wird als ihr experimentellstes Album bezeichnet, die Sängerin selber bezeichnet das Album als ihr ‚,Winteralbum‘‘, was man aufgrund von sehr zarten und geheimnisvollen Klängen, die sich fast schon wie sanft fallender Schnee anhören, gut nachvollziehen kann.


Ihr neuntes Stadioalbum ,,Biophilia’‘ ist ein Electronic Album. Björk wollte mit diesem Album die Phänomene der Natur mithilfe von Musik darstellen.


Ihr zehntes Studioalbum ‘‘Vulnicura’‘ entstand um die Trennung mit dem Künstler Matthew Barney zu bewältigen. Das Album klingt melancholischer als ihre restlichen Alben und ist mit einer Länge von 58:36 eines ihrer längsten Alben. Hier ist das Genre avant-garde ambient und electronic.


In ihrem vorletzten Album ‘‘ Utopia’‘ arbeitet sie stark mit der Produzentin Arca, die meist elektronische Musik produziert und für ihre Soloarbeit als auch mit ihrer Zusammenarbeit mit Björk, Kanye West und FKA Twigs bekannt ist. Das Album beinhaltet leichte jedoch wirkungsvolle, fantasievolle Klänge, womit das Bild einer Utopie perfekt für den Zuhörer gebildet wird.


Ihr neustes Album ,,Fossora’‘ geht einem eher Unterwasser Gefühl nach. Da es während der Pandemie aufgenommen wurde, greift es Themen der Isolation auf, aber auch Gefühle des Verlusts und der Trauer, aufgrund dem Tod Björks Mutter Hildur Runa Hauksdottir.


Ich empfehle stärkstens ihre AlbenVespertine und Debut. Debut ist ein gutes Einstiegsalbum für neue Hörer. Es hat ihre eher für die Allgemeinheit reizenden Töne und höchst populäre Lieder, also für Neuzugang genau richtig! Traut man sich jedoch mehr zu, ist Vespertine zu empfehlen.


Leonie Aff, 10A




117 Ansichten

Kommentare


bottom of page