top of page
  • AutorenbildRedaktion

RoRo beim viertelfinale der Deutschen Rugby-Meisterschaft

Das Roro hatte über Frau Deutschmann und die Fachschaft Sport Gelegenheit, sich das Ganze anzuschauen. Es spielte der Berliner Rugby-Club gegen die TSV Handschuhsheim. Und zwar ganz weit im Süden Berlins.


Wir kamen dort an und verstanden wenig. Rugby, war das einfach nur Schlägerei? Knäuels von Spielern übereinander und irgendwann flog immer der Ball heraus. Die Spieler bewegten sich mit Unterbrechungen von einer Seite des Spielfelds zur anderen und zurück. Vor Ort war das nicht alles zu verstehen, aber nach der Beschäftigung mit ein Paar Regeln wurde es klarer:


Die Eiform des Balles verleiht ihm andere Flugeigenschaften als die eines runden Balls. Das Ei kann mit den Füßen gekickt und mit den Armen geworfen oder getragen werden. Beim Werfen darf es nur nach hinten gespielt werden, geknickt werden darf er aber in alle Richtungen. Ziel ist es, dass der Ball dabei die obere Stange des “Tores” überquert.


Noch besser ist es, wenn ein Spieler den Ball hinter die gegnerische Linie trägt und ablegt. Dann hat er danach Gelegenheit, das Ei über die obere Stange zu schießen, was insgesamt 7 Punkte gibt.


Bei einem Verstoß gegen die Regeln, also einem Vorwärtswurf, gibt es ein angeordnetes Gedränge. Dabei stehen die Spieler Kopf an Kopf und versuchen, sich gegenseitig wegzuschieben, um sich den Ball zu sichern.


Mit dem Fuß darf der Ball straffrei in jede Richtung geschossen werden. Kein Spieler, der ohne Ball ist, darf attackiert werden. Erst wenn ein Spieler den Ball hat, ist Attackieren erlaubt. Die abwehrende Mannschaft darf den Spieler dann klammern.


… auf diese Weise sind wohl auch die “Haufen” an Spielern entstanden, die wir gesehen haben.


Insgesamt war das Spiel interessant, aber auch traurig. Der Berliner Rugby-Club schied leider aus, denn Handschuhsheim gewann mit 29 : 24 Punkten. Trotzdem haben sich die Berliner Spieler sehr angestrengt, bis zum Ende gekämpft und durchgehalten. Und außerdem waren die Pommes wirklich gut.


Quellen:


Tiara (7f), Raven (7f)


80 Ansichten
bottom of page