top of page
  • AutorenbildRedaktion

West-Berlin und seine Geschichte

West-Berlin wurde 1945 nach dem zweiten Weltkrieg gegründet und existierte von 1945-1990. Es wurde unter den Alliierten in drei Teile aufgeteilt, welche von Frankreich, dem Vereinigten Königreich und den USA kontrolliert wurden. West-Berlin umfasste die heutigen Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Ortsteil Wedding, Ortsteil Tiergarten, Neukölln, Reinickendorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg und den Ortsteil Kreuzberg.

Im Oktober 1950 trat in West-Berlin eine neue Verfassung in Kraft, somit wurde es ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland. Allerdings hatte West-Berlin bis 1990 einen alliierten Sonderstatus. Die Bundesgesetze waren nicht automatisch für West-Berlin gültig und die Bevölkerung konnte nicht an den Wahlen zum Deutschen Bundestag teilnehmen. 

1948/1949 fand eine wirtschaftliche Blockade West-Berlins statt, nachdem die sowjetische Besatzungsmacht die Land- und Wasserwege von West-Deutschland nach West-Berlin gesperrt und auch die Telefonleitungen gekappt hatte.

Diese Blockade wurde mit der sogenannten „Berliner Luftbrücke“ überwunden. Dabei handelte es sich um Flugzeuge, die größtenteils auf dem Flughafen Tempelhof landeten Versorgungsgüter dort aus der abluden. Für Kinder wurde auch Schokolade o.Ä. aus der Luft abgeworfen. Die West-Berliner nannten die Flugzeuge Rosinenbomber.

Am 13. August 1961 wurden Straßensperren und Stacheldrahtverhaue errichtet und der U- und S-Bahnverkehr unterbrochen. Wenige Tage später fand der Bau der Berliner Mauer statt. Der Grenzübertritt war möglich, jedoch nicht einfach, und ein der größte Teil der Bevölkerung der DDR durfte die Grenze gar nicht überwinden. Wenn man es dennoch versuchte, wurde man dafür hart bestraft. Lediglich RentnerInnen durften die Grenze legal passieren.

Am 9. November 1989 wurde in einer Pressekonferenz verkündet, dass man ohne Formalitäten die Grenze überqueren durfte. Dieses Ereignis führte dazu, dass tausende Menschen aus der DDR nach West-Berlin kamen und die Wiedervereinigung eingeläutet wurde.

 


Thora, WPU-Journalismus


        

14 Ansichten
bottom of page