top of page
  • Redaktion

Die neuen Smartboards

In den ITG-Räumen (ITG 1 & ITG 2) hängen seit den Sommerferien (21/22) neue Smartboards.


Für diesen Artikel habe ich mir mehrere Fragen gestellt:

- Wie sehen die neuen Smartboards aus?

- Welche Funktionen haben die Boards?

- Wie geht man mit ihnen um?

- Welche Verbesserungen hat die Schule mit den neuen Boards gewonnen?


Die neuen Smartboards sind in einen schwarzen Plastik-Rahmen eingelassen. Unten ist eine weiße Taskbar mit vielen nützlichen Features, z.B. digitalen Schreib-Stiften, zwei virtuellen Tafel-Schwämmen, einem Home-Button , der auf einen auf die Tafel zugeschnittenen Homescreen weiterIeitet. Unter der Taskleiste befindet sich eine schwarze Metallstange,an der das Board hoch- und herunter- geschoben werden kann.



Man kann auf dem Smartboard verschiedene Apps bzw. Programme verwenden, wie z.B. YouTube (das aber im Schul-W-LAN nicht funktioniert), Word, eine Kamera (externe Kamera wird benötigt) und Musik (muss vorher über einen USB-Stick auf die Tafel übertragen werden).

Wichtig!: Um das Smartboard einzuschalten, muss man den roten Einschaltknopf (auf der linken Seite des Boards) drücken, danach fährt es hoch. Wenn der Computer-Bildschirm wiedergegeben werden soll, man aber auf dem "Smart-Board-Homescreen" ist, kann man unten auf “Input” gehen, und dann auf “HDMI 1”, dann sollte man auf den Bildschirm weitergeleitet werden.



Die Schule profitiert eindeutig von den neuen Boards, weil nun viel mehr Funktionen, wie z.B. Word, Power-Point, eine Kamera usw. zur Verfügung stehen. Außerdem sind diese nun technisch stärker (stürzen nicht so oft ab) und haben eine bessere Auflösung.





Raven Krabbe, 7F





17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zwanzig SchülerInnen des Romain-Rollain-Gymnasiums und des Georg-Herwegh-Gymnasiums gehen gemeinsam auf Skifahrt, und zwar nach Obertauern in Österreich. Die Busfahrt dorthin soll rund zehn Stunden d

bottom of page