• Redaktion

Festakt zum Schuljubiläum

Aktualisiert: 1. Okt 2019

Quand même je t’aime – ein Satz, der Schülern und Lehrern des RoRo noch lange in Erinnerung bleiben wird. Er gehört zum Festakt anlässlich des Schuljubiläums, der am 05.09.2019 im Ernst-Reuter-Saal stattfand. Nach einer musikalischen Einleitung wurde die Veranstaltung durch Frau von Berg eröffnet. Die zwei ehemaligen Schulleiter, Herr Völzke und Herr Zimmermann, waren anwesend sowie der Bildungsattaché der französischen Botschaft, der eine Rede in beeindruckend gutem Deutsch hielt, und die Berliner Schulsenatorin Frau Scheeres, die weder sprachlich noch inhaltlich überzeugte. Brahms, Dvořák und Debussy wurden durch ihre Werke repräsentiert, die von ehemaligen und aktuellen Schülern gespielt wurden. Hinzu kamen herausragende Auftritte Herrn Otufoworas und Frau Gunias, des Gesangsquartettes „Vier hohle Quinten“, welches unter anderem Herrn Otufowora als Mitglied hat, der Bigband und zweier ehemaliger Schüler, die berauschend am Klavier improvisierten. Herauszustellen ist auch Herr Ottinks rhetorisch grandiose Rede, die mit gewohnter Ironie und interessanten Geschichten aus der Vergangenheit der Schule glänzte.

Quelle: http://www.romain-rolland-gymnasium.eu

0 Ansichten