• Redaktion

Follow-Up-Day


Am 11.03. fand wieder der Follow-Up-Day statt, bei dem die Klassensprecher*innen aller Klassen sich wie jedes Jahr versammelten, um einen ganzen Tag lang an ihren Projekten weiterzuarbeiten und um sie weiterzuentwickeln. Los ging es um 8 Uhr, mit einer Begrüßung und einem kleinen Energizer. Das beschreibt eine Aktivität, bei der sich alle Schüler versammeln, um gut und fit in den Tag starten zu können und um sich noch ein bisschen besser kennenzulernen (z.B. Bewegungsspiele).

Danach ging es um Positives und Negatives des ersten Halbjahres. Viele lobten die Cafeteria, andere den Fortschritt der Projekte. Kritisiert wurde, dass einige Projekte nicht so gut liefen und steckenbleiben würden. Daraufhin fing auch gleich die Projektzeit an, in der die einzelnen

Projektgruppen fleißig an ihren Plänen arbeiteten, neue Ideen entwickelten und versuchten, diese umzusetzen.

Nach vielen Stunden harter Arbeit und kreativer Ideen (natürlich auch einigen Pausen) kamen die Schülervertreter langsam zum Ende der Projektarbeit und sammelten sich wieder im großen Kreis. Jetzt wurden alle Projekte erneut vorgestellt, die Ziele und Deadlines angesagt und es wurde über Neues informiert. Alles in Allem war es ein sehr gelungener Tag, an dem viel geschafft wurde. Geschrieben von Tina T.

17 Ansichten